Kieferorthopädie

Mithilfe von kieferorthopädischen Behandlungen können unliebsame Probleme erfolgreich bekämpft werden. Sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen.

Digitale Kieferorthopädie

Effizient und effektiv

Der technische Fortschritt bereichert auch die Kieferorthopädie. Dank der digitalen Kieferorthopädie können wir die klassische Abdrucknahme umgehen. Anhand eines digitalen Scans  erzeugen wir ein virtuelles Kiefermodell anhand dessen verschiedene Behandlungsszenarien simuliert werden. Anschließend erstellen wir den passenden Therapieplan und fertigen die Therapiegeräte – beispielsweise Aligner oder feste Zahnspangen – individuell für Sie an. Diese Vorgangsweise erleichtert die Reproduzierbarkeit und ermöglicht das Erreichen der gewünschten Zahnstellung ohne unerwünschte Nebenwirkungen bei zeitgleicher Zeiteinsparung. Neben der digitalen Therapieplanung arbeiten wir mit selbstligierenden Brackets und digitalen Bracketsystemen.

Qualität

Der konventionelle Abdruck entfällt. Die digitalen Daten ermöglichen uns stattdessen eine exaktere Planung.

Auswahl

Kinder und Erwachsene haben unterschiedliche Ansprüche. Wir bieten individuell angepasste Behandlungsszenarien an.

Zeiteinsparung

Wir sparen mehrere Behandlungsschritte und können schneller mit der Therapie beginnen.

Zahnspangen

Herausnehmbar oder festsitzend

Eine herausnehmbare Spange, häufig auch lose Zahnspange genannt, ist besonders für Kinder und Jugendliche geeignet. Mit ihr können nicht nur Fehlstellungen korrigiert, sondern auch wichtige Vorbeugemaßnahmen getroffen werden. Bei dieser Variante werden Kunststoffplatten an den Ober- bzw. Unterkiefer angepasst und mithilfe von Halteklammern aus Draht an den Zähnen befestigt. Beim Essen oder zum Reinigen kann die Spange herausgenommen werden.

Festsitzende Zahnspangen bestehen aus Brackets und einem Bogen aus Draht. Wer eine etwas unauffälligere Spange wünscht, kann u. a. auf Brackets aus Keramik zurückgreifen. Der Drahtbogen wird an der zu behandelnden Zahnreihe wie ein Geländer angebracht und von den an die Zähne geklebten Brackets gestützt. Mithilfe des Drahtbogens werden die Zähne in die gewünschte Richtung bewegt, was eine Anpassung des Kieferknochens sowie des Zahnhalteapparats bewirkt.

Besonders interessant für Erwachsene sind Aligner, die  eine diskrete Korrektur ermöglichen, da sie nahezu unsichtbar sind. 

Nach Eintreten der gewünschten Korrektur folgt die Retentionsphase. Hier wird mithilfe von Retainern verhindert, dass sich die behandelten Zähne in ihre Ausgangsposition zurückbewegen. Ein feiner Draht wird auf die Rückseite der Zähne geklebt und hält sie in der entsprechenden Stellung.

mykie®-Therapie

Damit Kinderzähne sofort richtig wachsen

Die systematische Frühbehandlung durch mykie® im Kindesalter beugt Zahnfehlstellungen aktiv vor und kann den Einsatz von festen Zahnspangen vermeiden. Bei der myofunktionellen Kieferorthopädie wird das Kiefer- und Gesichtswachstums von uns schonend gelenkt, um Platz zu schaffen und den Zähnen die Möglichkeit zu geben, gerade zu wachsen. Durch die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen unserem Behandlerteam und zertifizierten LogopädInnen sehen unsere jungen Patientinnen und Patienten und deren Eltern schnell Erfolge.

Schlafzahnmedizin

Erholsamer Schlaf für geistige und körperliche Fitness

Schnarchen belastet den Schlaf – nicht nur den eigenen, sondern auch den Ihrer Partnerin oder Ihres Partners. Eine Schnarchschiene kann unkompliziert und ohne Operation Ihren Schlaf verbessern. Nach einer ausführlichen Beratung fertigen wir mit modernsten Materialien eine passgenaue Schiene an, die Ihren Schlaf nicht stört. Die Schnarchschiene wird auf Ihren Unterkiefer aufgesetzt und schiebt ihn etwas nach vorne. Dadurch entsteht eine muskuläre Spannung, die auch die Zungenmuskeln miteinschließt. Das Gewebe erschlafft nicht mehr und der Auslöser für das Schnarchen verschwindet.

CMD

Korrektur falscher Kieferstellungen

Schmerzen im Kiefer beruhen häufig auf einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD). Die betroffenen PatientInnen klagen über eine Vielzahl von Symptomen, die häufig auf den ersten Blick nicht direkt mit dem Kiefer in Verbindung stehen: Schmerzen im Kopf- und Wangenbereich, Kieferschmerzen, Migräne, Nackenverspannungen und Blockaden der Wirbelsäule. Vom Kiefer ausgehende Kopfschmerzen können zusätzlich von Übermüdung, Schwindelgefühlen, Konzentrationsschwäche und Schlafstörungen begleitet sein.

Für die Behandlung einer CMD eignet sich die Schienen-Therapie. Hierfür wird eine exakt auf den Ober- bzw. Unterkiefer angepasste Aufbissschiene aus Kunststoff angefertigt. Nach mehreren Anpassungen, am besten in Kombination mit manueller Therapie oder Physiotherapie, werden die Symptome reduziert und das Beschwerdebild sukzessive verbessert.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen

„Zahnspangen sind längst kein Thema mehr, das ausschließlich Teenager bewegt. Auch Erwachsene möchten ihre Zahnlücken oder Fehlstellungen korrigieren lassen.“

Dr. med. dent.
Julia-Katharina Hüttemann MSc.
ZA/Leitung der kieferorthopädischen Abteilung
Partnerin des ZM-Z Paderborn

Infoabend

Wir laden Sie ein! Bei unserem nächsten Infoabend dreht sich alles um das Thema Implantate. Sie wollen auch feste und schöne Zähne haben? Dann kommen Sie vorbei und lauschen Sie Dr. Ulf Schladebach bei seiner Ausführung. 
Anmeldung unter veranstaltung@zm-z.de.