Wie läuft eine CEREC-Behandlung ab?

CEREC steht für Ceramic Reconstrution und erlaubt den Zahnärzten, Ihren Zahnersatz direkt am Behandlungsstuhl zu produzieren.

Durch das Scannen des vorbereiteten Zahns mit einer 3D-Kamera, dem Intraoralscanner, entsteht ein Abdruck. Die Erfassung dauert nur wenige Sekunden und ersetzt den unangenehmen Gipsabdruck. Der Scan beinhaltet auch die Nachbarzähne und den Gegenkiefer, damit ein guter Zusammenbiss garantiert werden kann. Am Computer entsteht ein dreidimensionales Modell, das die Restaurationsmöglichkeiten mit einem digitalen Zahnersatz berechnet.

Daraus können wir die passgenaue Füllung oder die Krone konstruieren. Die Daten gehen an eine Hightech-Maschine, die über einen feinen Diamantschleifer verfügt. Mit ihm wird aus einem hochwertigen Keramikblock vollautomatisch der passende Zahnersatz im digitalen CEREC-Verfahren ausgearbeitet. Dieser wird Ihnen im letzten Schritt eingepasst und mit hochwertigem Befestigungszement eingesetzt.

Die Behandlung dauert etwa 1,5 Stunden. Hinzu kommt eine Pause von 20 bis 30 Minuten, in der die Versorgung gefräst und veredelt wird. Danach ist Ihr Gebiss wieder voll belastbar und Sie können Ihr strahlendes Lächeln sofort wieder zeigen.

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Infoabend

Wir laden Sie ein! Bei unserem nächsten Infoabend dreht sich alles um das Thema Implantate. Sie wollen auch feste und schöne Zähne haben? Dann kommen Sie vorbei und lauschen Sie Dr. Ulf Schladebach bei seiner Ausführung. 
Anmeldung unter veranstaltung@zm-z.de.