Rauchen schadet den Zähnen

RaucherInnen haben ein durchschnittlich 5-6-fach höheres Risiko, an einer Zahnfleischentzündung zu erkranken.

Um Ihre Zähne langfristig zu schützen und zu erhalten, ist eine umfassende und ausreichende Mundhygiene das A und O. Ihre Zähne sollten mindestens zweimal täglich gründlich geputzt werden, um Keime und Bakterien, die sich auf den Zähnen und in den Zwischenräumen abgelagert haben, zu entfernen.

Darüber hinaus sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen und Zahnreinigungen beim Zahnarzt empfehlenswert. Nicht zuletzt sollten Risikofaktoren wie Rauchen weitestgehend eingestellt werden. RaucherInnen haben ein durchschnittlich 5-6-fach höheres Risiko, an einer Zahnfleischentzündung zu erkranken als NichtraucherInnen.

Damit lohnt es sich – von all den anderen gesundheitlichen Faktoren abgesehen – doch noch einmal mehr, mit dem Rauchen aufzuhören.

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Infoabend

Wir laden Sie ein! Bei unserem nächsten Infoabend dreht sich alles um das Thema Implantate. Sie wollen auch feste und schöne Zähne haben? Dann kommen Sie vorbei und lauschen Sie Dr. Ulf Schladebach bei seiner Ausführung. 
Anmeldung unter veranstaltung@zm-z.de.